Raichbergturm bei Albstadt-Onstmettingen, Zollernalbkreis

Daten und Fakten
Allgemeines
Aussicht
Wanderungen und Literatur

Webcamseite von Onstmettingen mit verschiedenen Ausblicken vom Turm

Foto: Günter Koch

 

Daten und Fakten

Höhe über NN: 956 m
Höhe des Turms: 22 m
Öffnungszeiten: Wird nur gelegentlich abgeschlossen, dann Schlüssel im Nägelehaus holen, Ruhetag von Mo 14.00 Uhr bis Mi 8.00 Uhr, Betriebsferien 1 Woche vor Fastnachtsdienstag bis zu diesem Tag.
Nächste Parkmöglichkeit: Wenige m vom Turm beim Nägelehaus.
Lage: Karte-Raichbergturm
Geobasisdaten © Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung, www.lgl-bw.de, Az.:2854.5-SAV, 2011
Anmerkung: Anklicken der Karte erzeugt vergrößerte Darstellung.
UTM Koordinaten: 32N E 499527 N 5350243
GPS Koordinaten: N 48.30538° E 008.99362°
Erforderliche Wanderkarten: TK 35: Blatt 24 Albstadt – Balingen oder
TK 50: Freizeitkarte Blatt 523 Tübingen – Reutlingen

Zur Übersicht

 

Allgemeines

Der Turm wurde 1928 zusammen mit dem Nägelehaus auf der höchsten Kuppe des Raichberges in Vollbetonbauweise erstellt. Er hat bis heute der Witterung in diesen Höhen standgehalten. Vor dem Turm wurden Feuerstellen und Kinderspielgeräte eingerichtet. Die Waldwiese ist nur sehr locker mit Bäumen – vor allem Kiefern und Buchen – bestanden, weshalb gleicherweise Sonne und Schatten aufgesucht werden können.

Zur Übersicht

 

Aussicht

Die parkähnliche Landschaft des Raichberges und der „Talgang“ – das obere Schmiechatal mit Onstmettingen – beherrschen die Aussicht, die durch den nahen gewaltigen Sendemast des Südfunks nicht gestört wird. Nach Westen zu liegen die Balinger Berge mit dem Plettenberg und seinem Fernmeldeturm, dahinter der Schwarzwald vom Feldberg bis zur Hornisgrinde. Im Nordwesten blickt man über das Zeller Horn (die Burg Hohenzollern ist durch Wald verdeckt) nach Hechingen und zum rekonstruierten römischen Gutshof (villa rustica) bei Hechingen-Stein. Im Norden ist die Wurmlinger Kapelle mit dem Spitzberg deutlich auszumachen, dahinter Schloss Roseneck und östlich davon Tübingen. Nach Osten schließt der Albtrauf mit der ebenen Fläche von Dreifürstenstein und Heufeld ab. Darüber erkennt man den Kornbühl mit der Salmendinger Kapelle  und – weiter entfernt – die Kuppe des Roßberges mit dem Aussichtsturm. Im Süden schließlich der Talgang mit dem Schloßfelsenturm oberhalb von Ebingen. Bei guter Fernsicht sind gelegentlich die Alpen von der Zugspitze bis zum Berner Oberland (deutlich erkennbar ist die schwarze Nordwand des Eigers) zu sehen.

Zur Übersicht

 

Wanderungen zum und vom Turm
Radwanderungen und
Literaturempfehlungen:

Siehe unter Wanderheim Nägelehaus

Zur Übersicht